Feuerwehr Gleidingen

retten ▪ löschen ▪ bergen ▪ schützen

Aktuelle Seite: Startseite

Beiträge

Chronik der Feuerwehr Gleidingen Teil 3 von 2004 bis 2006

 
2004

Und schon wieder beginnt das Jahr mit einem Paukenschlag! Ende Januar gab es
auf der A7 eine Massenkarambolage mit ca. 40 LKW und PKW, bei der ein Toter und
etliche Verletzte zu beklagen waren.

Im März beteiligte sich die Ortswehr an der Verabschiedung des Stadtbrandmeisters
Klaus-Dieter Koch.

Die Homepage der Gleidinger Brandschützer wird am 26.04. von den Leine-Nachrichten
mit vier von fünf möglichen „@“ ausgezeichnet. Dieses ist zu einem sehr großen Teil
dem Webmaster Kamerad Schmidt zu verdanken.

Im April hatte die Wehr innerhalb von drei Tagen drei zum Teil sehr schwere Einsätze
zu bewältigen.

Das Jahr sollte für die Kameraden dann auch genauso spektakulär zu Ende gehen,
wie es begonnen hatte. Am 09.Oktober musste ein Großbrand auf dem Gelände
eines Kameraden bekämpft werden, wobei die Unterstützung der Rethener und der
Ingeln-Oesselser Kameraden erforderlich war.

Ende November konnte sich die Ortsfeuerwehr in der Serie „Unsere Feuerwehr“ der
Leine-Nachrichten auf einer Doppelseite ausführlich präsentieren.

 

alt

Florian Kids 2006

 

alt

Jugendfeuerwehr 2006

 

2005

Zur Jahreshauptversammlung wurde der Kamerad André Oestreich als 3. Gruppenführer
in das Kommando der Ortsfeuerwehr gewählt.

Im Februar wurden die Kameraden zu einem Massenunfall auf der A7 alarmiert, bei
dem einige Schwerverletzte zu befreien waren.
Nur eine Woche später mussten von der Feuerwehr ca. 200 Kubikmeter Wasser aus
dem Heizungskeller der Gleidinger Grundschule gepumpt werden. Die Schüler konnten
sich über einen schulfreien Tag freuen, da die Heizungsanlage davon in Mitleidenschaft
gezogen war.
Einen der kuriosesten Einsätze hatte die Wehr Ende März zu bewältigen. Eine
Gottesdienstbesucherin hatte ihr Auto auf den Schienen der Üstra geparkt und war
spurlos verschwunden. Das Fahrzeug der Dame wurde mit Hilfe von Schaufeln und
Muskelkraft von den Schienen gehoben.

Zur Interschutz konnten nach langer Zeit wieder einmal einige Kameraden der
befreundeten Feuerwehr aus dem ungarischen Paks begrüßt werden.

 

alt

 

alt

Die aktiven Kameraden und ihre Fahrzeuge 2006

 

 alt

Ortskommando 2006

 

 alt

Alters- und Ehrenabteilung 2006

 

alt

Feuerwehr Gleidingen 2006

 

 Fortsetzung folgt

 

Aktuelle Seite: Startseite