Feuerwehr Gleidingen

retten ▪ löschen ▪ bergen ▪ schützen

Aktuelle Seite: Startseite Galerie 07.09.2013 / Stutenbrok, Einbeck und die Gleidinger Feuerwehr

Ein schöner Tag zum Reisen, dass dachten sich die aktiven, passiven und fördernden Mitgliedern sowie die Alters- und Ehrenabteilung der Ortsfeuerwehr Gleidingen.am vergangenen Sonnabend. Grund der Reise war die alle zwei Jahre stattfindende Tagesfahrt, und das Ziel die rund 65 Kilometer entfernte Stadt Einbeck.

Dort angekommen begann der Ausflug mit einer Stadtführung, wobei den Anwesenden viele Details der Altstadt gezeigt und Stadtgeschichtliches mitgeteilt wurde. Auch der Ursprung so einiger Sprichwörter wie zum Beispiel „Unter die Haube gekommen“ oder „Das Glück liegt auf der Straße“ wurde während der Führung geklärt.

Im Anschluss konnte die Gruppe sich während einer kleinen Bierprobe sowie bei einem reichhaltigen Buffet stärken. Natürlich wurden den Anwesenden auch hier viele Informationen über die Braukunst des Einbecker Bieres mit auf den Weg gegeben, bevor es weiter zur Museumsführung ging. Die Villa sowie das Museum des Einzelhandels-Versand-Unternehmers August Stukenbrok standen hierbei im Mittelpunkt. Stutenbrok baute im Jahr 1888 eine Fahrradfabrik in Einbeck auf, welche auf dem Weg des Versandhandels direkt an die Endkunden verkaufte, was seinerzeit eine kleine Revolution war. So waren natürlich viele Fahrräder sowie Fahrradzubehör aus den verschiedenen Epochen zu bestaunen.

Nachdem auch dieser Tagesordnungspunkt abgearbeitet wurde, ließ man den Tag bei Kaffee und Kuchen ausklingen, bevor es dann um 17:00 Uhr mit dem Bus wieder Richtung Gleidingen ging.

Text: André Oestreich / Fotos: Yvonne Oetreich

 

 

Aktuelle Seite: Startseite Galerie 07.09.2013 / Stutenbrok, Einbeck und die Gleidinger Feuerwehr