Feuerwehr Gleidingen

retten ▪ löschen ▪ bergen ▪ schützen

Aktuelle Seite: Startseite Galerie 12.11.2011 / Jugendfeuerwehr besichtigt Steinkohlekraftwerk

Das Steinkohlekraftwerk Heyden der E-ON AG war am vergangenen Samstag Ziel eines Ausflugs der Gleidinger Jugendfeuerwehr sowie der befreundeten Jugendfeuerwehr aus Bierde. Das im 115 km entfernten Lahde bei Petershagen im Kreis Minden-Lübbecke in Nordrhein-Westfalen gelegene Kohlekraftwerk ist mit 875 Megawatt Nettoleistung der leistungsstärkste Steinkohle-Monoblock Europas. Nach der Ankunft am Kraftwerk und Begrüßung der Gäste durch einen verantwortlichen Mitarbeiter sowie der vorgeschriebenen Sicherheitsbelehrung wurden die Jugendfeuerwehrmitglieder mit einem Helm sowie Kopfhörern ausgerüstet und über das Gelände des Kraftwerks geführt. Vorbei ging es an der Dampfturbine mit Stromaggregat, dem Kohlelager und dem Kesselhaus, bis schließlich die Schaltwarte erreicht wurde, von wo aus das gesamt Kraftwerk kontrolliert und gesteuert wird. Auch die diversen Fragen der Jugendlichen, wie zum Beispiel die Höhe des Kesselhauses oder woher die Unmengen von Kohle stammen, konnten durch den E-ON Mitarbeiter schnell geklärt werden. Im Anschluss an die zweieinhalbstündige Führung ließen die beeindruckten Jugendfeuerwehrmitglieder den Tag im Feuerwehrhaus Bierde bei Bratwurst und Cola nochmals Revue passieren, bevor sie sich dann wieder auf den Weg nach Gleidingen machten. Ein schöner und interessanter Tag für beide Jugendfeuerwehren.

Text: André Oestreich / Fotos: Bernd Uhlenwinkel

alt

alt  alt

Aktuelle Seite: Startseite Galerie 12.11.2011 / Jugendfeuerwehr besichtigt Steinkohlekraftwerk